Für Vielfalt in Thüringen. Ideologischen Brandstiftern die Stirn bieten

LSVD Thüringen im Bündnis „Mitmenschlich in Thüringen“

Anlässlich des Beitritts zum Bündnis “Mitmenschlich in Thüringen – Bündnis für ein Thüringen der Demokratie, Vielfalt und Mitmenschlichkeit“ erklärt Jenny Renner, Sprecherin des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD) Thüringen:

(Erfurt, 05.11.2015) Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) steht dafür ein, dass Rassismus, Sexismus und Homophobie nicht unwidersprochen bleiben. Besonders in diesen Tagen müssen wir uns entschlossen den Kräften entgegenstellen, die unsere freiheitlich-demokratische Gesellschaft mit Rechtspopulismus und Rassismus unterminieren wollen. Wenn wieder Flüchtlingsunterkünfte in Thüringen und anderswo brennen und Menschen wegen ihrer Herkunft oder auch ihrer Liebe zum gleichen Geschlecht verprügelt werden, müssen wir gemeinsam aufstehen und den ideologischen Brandstiftern die Stirn bieten.

Vielfalt und Menschlichkeit sind Grundwerte, die die wir jeden Tag neu verteidigen oder erkämpfen müssen. Zusammen mit dem „Bündnis für ein Thüringen der Demokratie, Vielfalt und Mitmenschlichkeit“ rufen wir deshalb am 09. November alle dazu auf, zusammen mit uns und Sozialverbänden, Gewerkschaften, Religionsgemeinschaften, Politiker_innen und vielen weiteren Unterstützer_innen um 17:00 Uhr in Erfurt auf dem Domplatz ein Zeichen für Menschlichkeit und gesellschaftliche Akzeptanz zu setzen. Lasst uns zusammen für ein vielfältiges und buntes Thüringen einstehen.

Der Schutz der Menschenwürde jedes einzelnen, muss ein Grundpfeiler unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens sein. Wenn wir das aufgeben, werden rechtsextreme Parolen und Halbwahrheiten Ängste schüren und unsere Gesellschaft vergiften. Verlieren wir unsere Menschlichkeit, dann verlieren wir uns selbst.

PM Für Vielfalt in Thüringen. Ideologischen Brandstiftern die Stirn bieten

Aktualisiert am 20. März 2017